„Flux bestes Startup in der Region“

Flux bestes Start-up in der Region

6. Ideenmarkt zeichnet junge Gründer aus. Kölner gewinnen mit Idee einer Mitfahrgelegenheit

Auch wenn die Idee einer Mitfahrgelegenheit nicht neu ist, unterscheidet das Start-up Flux aus Köln etwas von bisherigen Angeboten: Den Service, den Gründer Wolfram Uerlich (27) ab September über eine App anbieten will, ist für den innerstädtischen Verkehr gedacht: „Bisher gibt es Mitfahrgelegenheiten nur für längere Strecken“, erklärt er beim 6. Ideenmarkt „Best of Start-ups“ am Mittwoch. Mehr als 20 junge Unternehmer stellen auf dem Campus der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin an diesem Nachmittag ihre Neugründungen vor. Flux wird eine Stunde später als das beste Start-up ausgezeichnet. Dass sie zu den Preisträgern zählen könnten, zeigt am Nachmittag bereits die Begeisterung der Besucher: Um für ihre Favoriten zu stimmen, vergeben sie orangefarbene Tischtennisbälle. Der Behälter des Kölner Start-ups ist von Anfang an gut gefüllt. „Wir wollen mit unserer Idee Emissionen sparen. Außerdem würden Staus reduziert“, erklärt Uerlich. Besonders für Pendler in der Region ist die Idee aus seiner Sicht interessant. Aus diesem Grund will er auch speziell Unternehmen ansprechen. Zunächst soll der Service in der Region Köln/Bonn angeboten werden.

Beitrag von: Nadine Klees

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.